P- Album


# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Band: PSYCROPTIC
Titel: The Scepter of the Ancients
Label: Unique Leader Records
Homepage:

www.psycroptic.com

Stil: abwechslungsreicher Death Metal
VÖ:  02.10.03
Spieldauer: 9 Tracks / 43:05 min.

 

Diese Band ist wirklich erstaunlich. Nicht nur dass PSYCROPTIC aus Australien kommen und alleine deswegen schon einen Exotenbonus kassieren, nein, die Bandmitglieder sind auch noch allesamt jünger als ich (ist scheinbar mittlerweile wohl nicht mehr so schwer...). Beim Blick aufs Label erwartet nun wohl jeder bluttriefenden Death Grind der übelsten Sorte. Doch wer dies annimmt irrt hier gewaltig, da die 4 Känguru-Freunde zwar ebenfalls ordentlich die Felle verdreschen, musikalisch aber eher in die Ecke QUO VADIS tendieren und sehr abwechslungsreich agieren. Ich denke mal, dass wohl vor allem DEATH einen enormen Einfluss gehabt haben dürften. Eins ist sicher: PSYCROPTIC kennen sich definitiv an ihren Instrumenten aus. Wer das bezweifelt hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Es fällt mir wirklich schwer bestimmte Songs auf "The Scepter of the Ancients" hervorzuheben, da alle irgendwie gleichmäßig herausragend sind, weswegen ich euch lieber empfehle das gesamte Album mehrmals durchzuhören bevor ihr zu einer endgültigen Entscheidung kommt. Frickelfans dürften allerdings auf alle Fälle an dieser Scheibe ihre Freude haben.

SasH , 10 Punkte

weitere Reviews

Symbols of Failure

 

Die Songs:

1. The Color of Sleep
2. Battling the Misery of Organon
3. Lacertine Forest
4. Psycrology
5. Skin Coffin
6. Cruelty Incarnate
7. The Valley of Winds Breath and Dragons Fire
8. A Planetary Discipline
9. The Scepter of JAar-Gilon


 

Alle Inhalte (c) Ancient-Spirit-Magazine

Webmaster: info@ancientspirit.de