WOLF (Oktober 2006)


WOLF gehören mittlerweile zu den Anführern einer neuen Generation von echten Metalbands, welche inspiriert von den alten Zeiten aber mit Hilfe der zeitgemäßen Technik absolut hammergeile Alben herausbringen. „The Black Flame“ ist bereits das vierte Album und wiederum ein Meisterwerk für alle Old-School-Banger geworden.

 

Hi Niklas, hier der Ralf vom deutschen Ancient Spirit Webzine wie geht es Dir?

 

Alles okay, mir geht es gut. Ich genieße gerade die Gesellschaft meines 1-jährigen Sohnes Primus, der gerade Harmonika spielt.

 

Ich war gerade vor einigen Wochen das erste Mal in Stockholm und Umgebung. Ein wirklich schöne Gegend und Schweden ist ein sehr schönes Land. Vor allem die Mädels, doch das Bier dort hatte nur 3,5 % Alkohol…

 

Du hättest in einen “Liquor-Store” gehen müssen, dort haben sie den richtigen Stoff! Es gibt keine härteren Getränke in Supermärkten. Schön, dass Dir die schwedischen Girls gefallen, es sind die schönsten in der ganzen Welt!

 

Wie Du meinst, aber lass uns über “The Black Flame“ , das neue Überfliegeralbum reden. Es ist kein besonders fröhliches Werk..?

 

Nein wirklich nicht. Es ist eben Heavy Metal volle in deinen Arsch. Doch wenn Du es so magst, wirst Du fröhlich beim Anhören…

 

 

Die Produktion klngt moderner als gewohnt, war das so geplant?

 

Wir wollten einfach den besten möglichen Sound erreichen. Es bringt einfach nix, zu versuchen den Sound der alten Klassikerscheiben zu reproduzieren. Mit dem modernen Studioequipment ist das völlig unmöglich. Ich finde dieses Album hat den besten Sound bisher.

 

Weshalb gab es einen Labelwechsel? Wahrt ihr nicht zufrieden mit MNW-Records?

 

Nein waren wir nicht. Wir baten sie uns gehen zu lassen, denn dem Label ging es zu diesem Zeitpunkt nicht so gut und sie wußten weder wie man eine Metalband promotet, noch hatten sie die nötige Zeit dazu.

 

Was hältst Du persönlich von so genannten Happy-Metalbands?

 

Das habe ich ja noch nie vorher gehört. Wenn Du damit fröhliche Melodien mit Keyboards und nie enden wollende Doublebass Drums meinst (Bingo – Ralf) – das ist nicht mein Ding. Für mich ist der Metal böse und er macht dich fröhlich, wenn Du ihn hörst! Und deine Mutter wird nie herausfinden warum…

 

 

Deine Stimme erinnert mich total an die obskuren Sänger der Achtziger...

 

Thanks!

 

Wenn ich mir Eure Songtitel durchlese, lässt ihr kaum ein Klischee aus. Wie wichtig sind Klischees für den Metal?

 

Darüber denken wir nicht oft nach. Wenn eine Idee für gut befunden wird, ist es uns wurscht, ob Klischee oder nicht. Wir versuchen auch keineswegs 80er Style Metal zu schreiben. Wir machen einfach die Musik, die wir selbst mögen und alles kommt ganz natürlich aus uns heraus, wie ein Bier am Freitagabend!

 

Kann man noch mehr Metal als WOLF sein?

 

Nein, das ist völlig unmöglich und wenn es jemand versuchen würde,  wir toppen das noch!

 

 

Ich weiß, dass Du ein großer MAIDEN-Fan bist – was denkst Du über “A Matter Of Life and Death”?

 

Meine Familie und die Band beanspruchen momentan meine ganze Zeit. Wen es wieder etwas ruhiger wird, nehme ich mir die Zeit und schenke dem Album die Aufmerksamkeit, die sie verdient. Ich mag die Idee nicht, ein neues IRON MAIDEN Album zu hören, während ich nebenbei etwas anderes mache.

 

Probt ihr oft? Ihr wohnt ja relativ weit voneinander auseinander. Wie läuft das Songwriting bei euch ab?

 

Wir proben nicht sehr oft, wegen der wirklich großen Entfernungen zwischen uns. Wir sind mittlerweile professionell genug, um das gut zu meistern. Momentan schreiben wir sehr viel und horten die individuellen Ideen und wenn wir uns dann wieder treffen, werfen wir alle Ideen zusammen, denn jeder kommt mit neuen Sachen. Wir wissen einfach heute besser was wir wollen, wenn wir mal wieder zusammen proben.

 

Was war mit Dir beim Rock Hard Festival los – warst Du ernsthaft krank?

 

Oh ja, ich hatte eine böse Stimmband-Entzündung und es wurde von Tag zu Tag schlimmer auf dieser Fahrt. Ich ging auf die Bühne, das beste hoffend, aber es war einfach nicht genug. Als ich dann beim Doktor war, bekam ich komplettes Sing und Sprachverbot für 2 Wochen. Würde ich mich nicht daran halten, könnte ich meine Stimme völlig und für immer verlieren. Glücklicherweise, geht es mir wieder gut und ich finde, mein Gesang auf dem neuen Album ist meine beste Arbeit bisher.

 

 

Jetzt wird es hart; nenne mir bitte...

 

die 5 besten 80iger Metalalben:

 

Ok, ich werde Dir so antworten, wie ich gerade fühle. Du fragst etwas nahezu Unmögliches…Here we go, ohne Reihenfolge:

 

IRON MAIDEN (first seven albums, I really cannot choose just one),

JUDAS PRIEST – Killing Machine,

ACCEPT – Breaker,

MERCYFUL FATE – Don’t Break The Oath,

OZZY OSBOURNE – Bark At The Moon.

 

5 besten Metalalben der letzten 5 Jahre:

 

SIGH – Imaginary Sonicscape

EMPEROR – The Discipline of Fire And Demise

RAM – Forced Entry

JUDAS PRIEST – Angel of Retribution

POWERWOLF – Return in Bloodred

 

5 besten Nicht-Metalalben:

 

JAN JOHANSSON – Jazz på svenska (Schwedischer Jazz)

ULI JON ROTH – Electric Sun

HUN HUR TUU – The Orphans Lament

THE BEATLES – Revolver

DANNY ELFMAN – Nightmare Before Christmas

 

Bitte kurze Statements:

 

NWOBHM – Yes!!!

The Prowlers –  Why not?

DiAnno, Bayley oder Dickinson – Ich liebe wirklich DiAnno’s Arbeit bei MAIDEN! Doch ich mag auch Dickinson sehr. Bayley war zwar ein guter Sänger aber nicht der Richtige für  MAIDEN

Göteborg oder Stockholm – Göteborg hat eine feine Metalszene.

Deutsches Bier – Her damit, sofort!

Groupies – Bitte jagt mich nicht mehr! Ich weiß ja, wie gut ich aussehe, aber bitte, bitte verfolgt mich nicht mehr…

 

Was dürfen wir von eurem neuen Videoclip erwarten?

 

Blut, Schweiß und Metal. Nach dem Video-Shooting war ich von Kopf bis Fuß mit Blut bedeckt. Als wir bei einer schwedischen TV-Show waren, konnten sie nicht sonderlich viel von dem Video zeigen, sie hatten auch nur die „Familienversion“. Es gibt auch eine “Splatter Version”. Es war übrigens eine Morgen-Nachrichten Show, hehehe.

 

 

Hast Du noch was?

 

Wir touren im  Dezember mit TRIVIUM und haben eine Menge Gigs bei Euch in Deutschland. Ich hoffe einige Euer Leser in der ersten Reihe bangen zu sehen…

 

Worauf Du einen lassen kannst!

 

Deine letzten Worte?

 

Meinst Du wenn ich den Löffel abgebe? Ich denke so etwas in der Art von: “Aaaaaaarrgghhhhh…..”

 

Dann sehen wir uns auf Tour!

 

Looking forward to that. Stay true!

Interview: Ralf

Layout: Hage

 

Homepage:

 

www.wolf.nu

 

Line-Up:

 

 

Niklas Stalvind

vocals & guitar

Mikael Goding

bass guitar

Johannes Losbäck

guitar & backing vocals

Tobias R Kellgren

drums

 

 

2006: ’The Black Flame’-LP

 

2004: ’Evil Star’-LP

2004: ’Wolf's Blood’-7“

2002: ’Night Stalker/Die By The Sword’-7“

2002: ‘Black Wings’-LP

2002: ’Promo Single’-7“

2001: ‘Moonlight/Electric Raga’-7”

2000: ’Wolf’-LP

1999: ‘Wolf/The Howling Scares Me To Death’-7"
1999: ‘
Wolf/In The Shadow Of Steel’-7"

 

 


 

Alle Inhalte (c) Ancient-Spirit-Magazine

Webmaster: info@ancientspirit.de